Einigung mit Markant erreichtPrint

Markant zieht Beschwerde vor dem OLG zurück

Mülheim an der Ruhr, den 23. Oktober 2016 – „Wir haben uns heute mit Markant auf die Rücknahme der Beschwerde und des Antrags auf einstweilige Anordnung gegen die Ministererlaubnis verständigt. Damit haben zwei der drei Beschwerdeführer innerhalb der letzten vier Tage den Weg frei gemacht zur Rettung der 16.000 Arbeitsplätze bei Kaiser‘s Tengelmann“, sagt Karl-Erivan W. Haub, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann. Über die Details der Vereinbarung haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. „Ich bin sehr froh, dass unsere Mitarbeiter mit dieser erfreulichen Nachricht in die neue Woche starten können“, so Haub weiter.