Mensch und Mitarbeiter

Als traditionelles Familienunternehmen betrachtet Tengelmann seine Mitarbeiter auch als Familienmitglieder. Sie sollen dem Unternehmen langfristig verbunden bleiben, sich dort wohl fühlen und, wie in jeder guten Familie, gleichermaßen Rechte und Pflichten haben. Denn in einem motivierenden und kollegialen Arbeitsumfeld kann Leistung erwartet werden und sie wird auch wertgeschätzt.

Die Unternehmensgruppe Tengelmann bekennt sich klar zu drei grundlegenden Leit­sätzen, die eine Kultur der Offenheit und Wertschätzung prägen:

Gleichbehandlung – Jedem Mitarbeiter, unabhängig von Alter, Geschlecht, kulturellem, religiösem oder ethnischem Hintergrund sowie körperlicher Verfassung, werden die gleichen Chancen geboten.

Gleiche und faire Arbeitsbedingungen – Für alle Mitarbeiter gelten die gleichen grund­legenden Arbeitsbedingungen, die in Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen festge­schrieben sind. In vielen Punkten, beispielsweise bei der Flexibilisierung der Arbeitszeiten oder bei den Sozialleistungen, gehen diese Vereinbarungen über das branchenübliche Maß hinaus.

Mitarbeiterentwicklung – Die Fähigkeiten und das Potenzial der Mitarbeiter werden durch individuelle Weiterbildungsmaßnahmen gefördert. Die gezielte Qualifizierung der Mitarbeiter ist auch im Hinblick auf den demografischen Wandel und den damit verbundenen Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte von entscheidender Bedeutung.