Schule trifft Wirtschaft – Theorie trifft Praxis

Der Förderung junger Menschen kommt beim Familienunternehmen Tengelmann von jeher ein hoher Stellenwert zu. Daher engagieren sich sowohl die Holding als auch einzelne Geschäftsfelder im Rahmen von Schulpatenschaften. „Wir haben festgestellt, dass junge Menschen oft nur wenig Vorstellung davon haben, was im Beruf auf sie zukommt. Deshalb geben wir interessierten Schülern die Möglichkeit, die Praxis in einem Handelsunternehmen frühzeitig kennenzulernen.”

„Davon können beide Seiten nur profitieren”, kommentiert Karl-Erivan W. Haub die Entscheidung. Schwerpunkt der Patenschaft der Holding mit dem Otto-Pankok-Gymnasium in Mülheim an der Ruhr ist die Vermittlung allgemeiner, kaufmännischer und wirtschaftlicher Bildung. Hierzu geben in zehn Nachmittagsveranstaltungen Führungskräfte der Unternehmensgruppe interessierten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche einer Unternehmensholding und verbinden so die im Unterricht vermittelte Theorie mit der Handelspraxis. Neben den Schulbesuchen der „Experten” stehen auch Besuche der Schüler in der Unternehmenszentrale in Mülheim, Bewerbertrainings und die Möglichkeit zu Betriebspraktika mit auf dem Programm.