Nachhaltigkeit bei KiK

1994 gegründet, zählt KiK bereits heute zu den zehn größten Textilhändlern Deutschlands und ist mit einem Zuwachs von rund 200 Filialen im Jahr auch einer der expansivsten in Europa. Mit dem wirtschaftlichen Erfolg und dem Wachstum ist die Verantwortung für die Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf die Gesellschaft und die Umwelt verbunden. Das Unternehmen trägt sowohl Verantwortung für die Menschen im In- und Ausland, die mit ihrer Arbeit zum Handelserfolg beitragen als auch für die Umwelt, deren Ressourcen tagtäglich genutzt werden.

Deshalb hat KiK vier für die Geschäftstätigkeit relevante Handlungsfelder definiert, auf die sich die unternehmerische Nachhaltigkeitsstrategie ausrichtet: Mitarbeiter, Lieferanten, Sortiment sowie die Unternehmensstandorte.

Darüber hinaus nimmt das Unternehmen auch gegenüber der Gesellschaft Verantwortung wahr, indem es im In- und Ausland zahlreiche Projekte initiiert und fördert, deren Ziel die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen ist.

Mehr zur Nachhaltigkeit bei KiK